Office 365 Groups - In welchem Storage-Kontingent werden Dateien abgelegt?

31. März 2015
Office 365 for Business

Mit Office 365 Groups hat Microsoft einen effektiven zusätzlichen Weg geschaffen, die Zusammenarbeit innerhalb einer Organisation - beispielsweise in einem Projektteam - zu vereinfachen. Über die Outlook Web App kann man dies einrichten und anschließend können Mitglieder Daten an einem zentralen Ort ablegen, synchronisieren und gemeinsam bearbeiten, ein gemeinsames Notizbuch verwenden oder sich Neuigkeiten via Gruppenmail schicken. Das Ganze ist mit wenigen Klicks eingerichtet und stellt somit eine einfachere Alternative zu beispielsweise SharePoint Teamsites dar.

Natürlich sind die Möglichkeiten im Vergleich zu SharePoint auch begrenzter. Beispielsweise lassen sich keine dedizierten Berechtigungen für Dokumente festlegen oder externe Personen hinzufügen. Aber für Use Cases, in denen es um eine reibungslose und einfache Zusammenarbeit im Team oder einer Abteilung, sind Groups dennoch ideal geeignet.

Doch, wo werden die Daten dann gespeichert? Im OneDrive for Business Storage oder im SharePoint Online Storage? Denn dieser Punkt wird eigentlich nirgendwo so richtig klar gestellt und es gibt durchaus für beides Anhaltspunkte: Wenn man sich in der Outlook Web App in den Groups bewegt und dort Dateien auswählt, landet man grafisch im OneDrive. 

Klickt man allerdings ein Dokument an und lässt sich den Pfad ausgeben, landet man scheinbar auf einer SharePoint Seite. Der Link folgt dabei dem Muster:

https://tenantname.onmicrosoft.com/sites/gruppenname/...

Und auch beim Synchronisieren werden die Dokumente lokal in der Ordnerstruktur SharePoint\Gruppenwebsite abgelegt.

Wo liegen also nun die Dateien?

Zeit, dem Ganzen auf den Grund zu gehen. Nach einiger Recherche, die jedoch zu keinem befriedigendem Ergebnis führen konnte, fiel die Wahl schließlich auf den Microsoft Office 365 Support. Dort konnte dies zunächst auch niemand so wirklich beantworten. Nach dem Hinzuziehen weiterer Personen und knapp einer Stunde in der Leitung gab es dann ein Ergebnis: Office365 Groups - oder vielmehr die Datenablage - sind dem OneDrive for Business Storage-Kontingent zugeteilt.

Das ist natürlich von großem Vorteil, schließlich ist das Storage-Kontingent für OneDrive for Business mittlerweile unlimitiert, während für SharePoint Online Storage wesentlich engere Grenzen vorhanden sind: 10 GB pro Tenant sowie 500 MB pro lizensiertem User. Wenn dieser Speicher nicht ausreicht, muss man weiteren Speicher hinzukaufen, was immerhin ca. 2 € pro Gigabyte und Jahr kostet. So ist dies jedoch nicht nötig, womit Office 365 Groups auch für Organisationen, welche SharePoint Online aktiv verwenden, eine interessante Überlegung ist, wenn das Storage-Kontingent im SharePoint Online sich dem Ende entgegen neigt.

Sie haben Interesse an Office 365 und möchten weiterführende Informationen?

Neuarbeiten schafft mit Best Practice Tools & Workflows sowie standardisierten Migrations- und Trainingspaketen ihre moderne Arbeitsplattform auf Basis von Office 365. So etablieren Sie moderne Arbeitsweisen und moderne Technologie zu unschlagbar günstigen Kosten in Ihrem Unternehmen.  

Neuen Kommentar schreiben