SharePoint 2016 Architektur – Microsoft Ignite 2015 Teil 2

27. Mai 2015
Microsoft Ignite 2015

Anfang Mai fand die Microsoft Ignite in Chicago stand, in der Microsoft über 23.000 IT Profis zusammentrommelte und unter anderem neue Ankündigungen für SharePoint 2016 verkündigte. Im heutigen Blogpost möchte ich speziell auf die Architektur, der Konfigurationen und der geänderten Voraussetzungen von SharePoint 2016 eingehen.

Voraussetzungen für SharePoint Server 2016

Als Betriebssystem wird Windows Server 2012 R2 oder Windows Server 10 vorausgesetzt. Software Prerequirements für SharePoint 2016 sind:

  • Windows Management Framework 3.0
  • Microsoft .NET Framework 4.5.2
  • Microsoft SQL Server 2012 Native Client
  • Microsoft Sync Framework Runtime v1.0 SP1(x64)
  • Windows Server AppFabric 1.1
  • Windows Identity Foundation v1.1
  • Microsoft Information Protection and Control Client
  • Microsoft WCF Data Services

Viele der Software Voraussetzungen sind identisch zu denen von SharePoint 2013 oder wurden nur auf eine neue Version aktualisiert. Als Datenbank Server werden Microsoft SQL Server 2014 SP1 und SQL Server 201x (neueste Version) unterstützt. Diese müssen jeweils in der 64-bit Version eingerichtet sein. Bei der Architektur ist immer zu beachten, wie viele Server eine SharePoint Farm hat und welche Rollen die Server in der Farm innehaben. Hierbei wurden Änderungen von Microsoft am SharePoint 2016 Server durchgeführt.

Eine wichtige Anpassung ist, dass bei einer Single Server Farm, welche über den SharePoint Product and Configuration Wizard eingerichtet wird, kein SQL Server mit installiert wird. Bei einer Single Server Installation muss also immer beachtet werden, dass der SQL Server separat installiert werden muss. Hierbei gelten die Datenbank Server Requirements.

Die allerwichtigste Änderung bei der Konfiguration einer SharePoint 2016 Farm sind die neu eingeführten Server Rollen. Server Rollen sind dafür da, dass ein Server in der Farm eine bestimmte Aufgabe bekommt. Hierbei werden verschiedene Konfigurationen für die spezielle Rolle an dem System vorgenommen und das System wird auf diese Rolle überprüft.

Folgende Rollen stehen zur Verfügung:

  • Special Load
  • Web Front End
  • Search
  • Application
  • Distributed Cache

Special Load:

Die Special Load Rolle ist dafür da, dass auf dem Server eigene Entwicklungen wie Custom Service Applications oder ähnliches laufen. Dies kann von SharePoint 2016 nicht direkt über den Health Analyzer überwacht werden.

Web Front End:

Diese Server sind für Web Frontend und deren erweiterten Funktionen bestimmt. Hierbei wird das System auf Geschwindigkeit optimiert, sodass der User eine bessere Erfahrung mit der Frontend Applikation von SharePoint hat.

Search:

Hierbei wird das System für die Nutzung der Suche sowie die Backend Performance optimiert. Generell wird unter Search Crawl, Content Processing, Index, Search Analytics und Query Processing verstanden.

Application:

Hierbei wird das System auf die Nutzung von Backend Prozessen optimiert, wie beispielsweise User Profile Service, Managed Metadata Service, Secure Store Service, usw.

Distributed Cache:

Beim Distributed Cache wird das System für den Caching Service von SharePoint optimiert, so dass der Service optimal nutzbar ist.

Die Konfirguration für die Server Rolle lässt sich einfach über den SharePoint Products Configuration Wizard durchführen oder per Parameter beim Hinzufügen eines Servers zur SharePoint 2016 Farm.

Microsoft verspricht viel über diese Rollen. So überwacht SharePoint 2016 die Rollen der einzelnen Server und teilt den Administratoren über den Health Analyzer mit, wenn sich die Konfiguration der Server ändert und von den vorher festgelegten Rollen abweicht.

Dadurch, dass es aber Server Rollen gibt, müssen zusätzliche Server in der Farm eingerichtet werden. Somit eignet sich die Nutzung von Server Rollen nur für mittlere und große SharePoint 2016 Farm Szenarien. Die Rollen sind aber ein sehr großer Vorteil für die Konfiguration einer Farm. Dadurch ist das System optimal für die Nutzung von SharePoint 2016 ausgelegt und verbessert die Performance und User Experience enorm.

Für weitere Informationen zu meinem Blog Post kann sich der Vortrag „What’s New for IT Professionals in SharePoint Server 2016“ als Video angeschaut werden.

Neuen Kommentar schreiben